17:43 Uhr: E2 hat es nochmal geschafft, C1 10km

17:38 Uhr: E2 10km (unter Gleitpfad)

17:29 Uhr: Kurz vorm Holiday Park trägt es wohl, vllt. kommt E1 noch heim

17:27 Uhr: TW, 1F, E1 (noch unter Gleitpfad) 10km

17:18 Uhr: 4S, KR 10km

17:09 Uhr: S 10km

17:08 Uhr: UZ 10km

17:07 Uhr: SB 10km

17:06 Uhr: J 10km

17:01 Uhr: LXA 10km

16:52 Uhr: iB 10km

16:51 Uhr: PI , 1D 10km

16:46 Uhr: MH, OS 10km

16:45 Uhr: HP wird es wahrscheinlich nicht mehr über die Ziellinie schaffen

16:44 Uhr: SN, DR, 1G, IKG 10km

16:43 Uhr: JP 10 km

16:42 Uhr: AK, L1 10km

16:41 Uhr: LEO geht direkt.

16:39 Uhr: EBI, MX, 8A 10km

16:30 Uhr: 22 10km

16:29 Uhr: WJ 10km

16:27 Uhr: TK, YV 10 km 1R Zielkreis

16:26: Viele der Teilnehmer sind nochmal in den Odenwald geflogen, wo noch gute Thermik herrscht. 1G, DR, die Führenden der 15m Klasse sind direkt geflogen. Sie hatten bisher einen 140er Schnitt und wären beinahe bei vollem Ausfliegen zu früh gekommen. Jetzt sind sie tief im Kraichgau.

Haben aber gutes Steigen gefunden.

16:24 Uhr: M4 10 km

16:23 Uhr: GW, 7S, SW, GW, HZ, CH, DA, BS 10 km

16:18 Uhr: Wie Raketen suchen die Teilnehmer ihr Einschlagsziel:

16:17 Uhr: RM 10km

16:15 Uhr: JC,FP 10km

16:13 Uhr: R, EF, 4F, 701 10km

15:49 Uhr: Sie sind 14:35 Uhr abgeflogen un sollten in 45 min wieder am Platz sein.

15:48 Uhr: Marc (DR) und Henrik (1G) müssen die Sektoren voll ausfliegen, sonst sind sie zu früh. Sie streben einen 140er Schnitt an.

15:27 Uhr: FG , Außenlandung bei Walldürn

15:12 Uhr: Die Standardklasse befliegt gerade den ersten Kreis. Basis max. 2600 m MSL , Steigen sehr gut. Sie werden die Kreise voll ausfliegen müssen. Bei der 15m Klasse wären das 290 km.

15:01 Uhr: Alle Teilnehmer sind für die kleine Aufgabe unterwegs.

14:54 Uhr: Die Clubklasse hat sich auf dem ersten Schenkel ordentlich verteilt. Die andere Abflugart (Designated Start) hat zumindest mal nicht negatives bewirkt. Mal sehen was die Piloten für ein Feedback geben:

14:47 Uhr: Das Wetter hat sich hervorragend entwickelt, lediglich im Südwesten ist es durch stärkere Abschirmungsfelder gestört. Der Rest vom Aufgabengebiet ist durch sehr kräftige Cumulanten gezeichnet. Das gibt heute wieder hervorragende Schnitte, zumal der Endanflug einen Großteil der Flugzeit bestimmt.

Die Wettbewerbsleitung hofft, daß die Teilnehmer, die im Briefing schon etwas Unlust gezeigt haben, sich bei der nicht allzu anspruchsvollen Aufgabe etwas erholen kann.

10:55 Uhr: Das Briefing ist vorbei, die Aufgaben gestellt. Es gibt für jede Klasse eine AAT. Aufgrund der unsicheren Wetterlage und dem allgemeinen Fitnesszustand der Teilnehmer haben wir die Aufgabenzeit auf 2 Std. begrenzt. Die ursprünglich geplante Aufgabe, die in den Schwarzwald führen sollte, haben wir aufgrund der Gewittergefahr und der niedrigeren Blauthermik im Rheintal gecancelt und die langweiligere Alternative im Odenwald gewählt.

Heute probieren wir den Abflug in 10 min Intervallen. (designated)