18:35 Uhr: Z hat die Aufgabe vor dem letzten Sektor abgebrochen und ist in Lachen gelandet. Jetzt sind nur noch 2 Pilot/innen auf der Reise.

18:28 Uhr: 7S 10km

18:23 Uhr: E1 Rückschlepp aus Grünstadt 7km

18:17 Uhr: 701, Y4 im Anflug

18:11 Uhr: M4 10km

18:07 Uhr: R1, 3S, SL 10km

18:06 Uhr: SW 10km, PI 6km, M4 10km

18:05 Uhr: JC, WJ 10km

17:52 Uhr: Die Clubklasse befindet sich auch größtenteils im Endanflug über dem Pfälzer Wald. 2 Teilnehmer sind komischerweise den ersten Sektor ganz ausgeflogen und haben jetzt noch sehr weit zu fliegen. Das wird sehr eng zeitlich.

17:54 Uhr: RX 10km

17:50 Uhr: 8A 10km

17:49 Uhr: 4S, SB 10km

17:45 Uhr: UZ, KR, E2, 22 10km

17:44 Uhr: OS 10km

17:42 Uhr: HH 10km, L1 Aufgabe abgebrochen

17:41 Uhr: MX, 21, TW 10km

17:37 Uhr: LA 10km

17:36 Uhr: DR, 1G, SN, S 10km

17:34 Uhr: 1G erkundigt sich nach dem Wind. Sie Fliegen den Sektor in Landau noch etwas aus, obwohl sie schon über der Zeit sind.

17:33 Uhr E1 Außenlandung Grünstadt Flugplatz

17:28 Uhr: EBI 7km, AK, BS 10km

17:27 Uhr: iB 3km

17:10 Uhr: Reimar fährt gleich wieder zur Ziellinie, denn die Teilnehmer kurbeln gerade ihre Endanflughöhe über dem Pfälzer Wald. 2 Pulks sind kurz vorm Ende: 

AK, BS und 1G, DR

17:06 Uhr: Einige Nerven der Teilnehmer sind etwas gereizt und haben unterschiedliche Vorlieben in Punkto Schräglage.  Sie kacken sich jedenfalls gegenseitig im Funk an. 

17:03 Uhr: Die Rennklasse fliegt jetzt in den 2ten Sektor. Die Steigwerte sowie die Basis ist durchaus brauchbar. 1G und DR haben jetzt noch ziemlich genau 30min zu fliegen. Sie sind den ersten Sektor bis Mainbullau fast ganz ausgeflogen, so daß sie die letzten 2 Sektoren nur noch streifen müssen. Den Endanflug können sie im letzten Sektor noch optimieren.

16:46 Uhr: Die Clubklasse pulkt gerade über Heidelberg. Die Standardklasse und die Rennklasse sind auf dem Weg zum 2ten Sektor und fliegen gerade wieder über den Viernheimer Wald bzw. den Rhein. Die Steigwerte waren durchaus ganz gut bisher.

 

 

16:38 Uhr: Steigwerte um die 2m/s und die Basis im Odenwald knapp 2000m. Die Aufgabe sollte zumindest für Standard- und Rennklasse problemlos sein. Für die Clubbies ist der Zeitrahmen sehr eng. Aber der Abflug war laut Tracking fair. Jetzt kommt es darauf an, daß die Teilnehmer das beste daraus machen.

16:36 Uhr: Die Clubklasse ist jetzt geschlossen abgeflogen und fliegt gerade über den Rhein in den ersten Sektor.

16:29 Uhr: Jetzt sind alle unterwegs.

16:16 Uhr: Der Abflug der Clubklasse ist ab sofort frei. Die Standard Klasse ist kurz vor dem ersten Wendegebiet.

16:10 Uhr: Nachdem die Clubklasse sich am Platz sehr schwer mit dem Hochkommen tut, haben wir den Abflug um 5 Minuten nach hinten verschoben. Neue Abflugfreigabe: 1616 Uhr.

16:08 Uhr: Inzwischen haben wir auch Verbindung zum Glidertracker bekommen. Die Renner sind jetzt in der 1. Tonne.

16:04 Uhr: So, alle Vögel sind in der Luft. Die 15m Klasse durfte um 15:20 los, die Standard Klasse um 15:40 Uhr. Die Club Klasse darf in 7 Minuten um 16:11 los.

 

15:40 Uhr: Sorry, für die späte Meldung Heute. Nachdem die Thermik erst sehr spät und zäh losgegangen ist und unseren Meteorologen sprichwörtlich auf den Bauch gelegt hat, haben wir in einem Feldbriefing für alle Klassen eine D Aufgabe mit einer Rheintal Ralley herausgegeben. Alle 3 Klassen fliegen eine AAT, die 15m und Standard Klasse mit 2 Stunden Aufgabenzeit, die Clubbies haben 1:45 zu bewältigen. Die Aufgaben findet ihr bei Scoring Strepla.

15m Klasse und Standard Klasse sind bereits in der Luft, die Clubbies sind noch im Schlepp.